Presse, Funk und Fernsehen

Rolf Iven zu Gast in der Clever!-Show mit Wigald Boning auf SAT1

Wigald BoningClever! Show
Am 7.1.2009 wurde die Sendung „Clever! Die Show, die Wissen schafft“ um 20.15 auf SAT1 ausgestrahlt. Als Experte für Mentaltraining und Feuerlauf habe ich mich einem Barfußpark der besonderen Art gewidmet: es war ein Parcour aus heißen Bügeleisen, Herdplatten, glühender Kohle, flüssigem Blei und ein Scherbensprung zu absolvieren!

Mit zu Gast waren die Schauspieler Anja Kling und Uwe Ochsenknecht. Unterstützt von einem Techniker-Team und der Feuerwehr Siegburg wurde mein Sportgerät aus Bügeleisen, Herdplatten, glühender Kohle und Scherben zusammengebaut.
sat1-1Hier wird gerade die Elektrik in Gang gebracht. Ich sitze derweil in der Regie-Besprechung und lausche den Ausführungen von Katharina, der Regisseurin.
Im Bild unten seht Ihr die andere Katharina. Das ist meine Katharina und nicht die von Sat1. Sie ist aber auch Regisseurin und Göttin des Feuers und der Scherben: hier haut sie gerade die Kameraden kurz und klein für den Scherbenhaufen, in den ich am Ende der Bahn hinein springen werde.sat1-5Nein, die Flaschen haben wir nicht selber gelehrt – jedenfalls nicht alle. Die habe ich mit meinem Söhnchen zusammen aus dem Altglascontainer gezupft. Das Bild, wie ich bis zu den Schultern im Container hänge und sehr wählerisch mit den Entsorgungsresten der Passanten hantiere, erspare ich uns hier. Da standen die Behälter, schön geputzt und sauber.
sat1-2
Wir haben ein suuuper Holz für unser Feuerchen bekommen, richtig trocken und knackig – wäre ein schöner Wohnzimmerschrank geworden. Als Feuerplatz dient das Aussengelände vom Big Brother Haus ;-)) gleich nebenan. Habe nachgefragt, ob wir das gleich mit abfackeln sollen. Wolte man aber nicht…
sat1-3
Einen ganz besonderen Dank an die Männer der Feuerwehr Siegburg. Die Feuerprofis haben die Flammen im Zaun gehalten und für die Sicherheit gesorgt. Hier brennt gerade das Holz ab, um die Glut für den Feuerlauf im Studio zu nutzen.

Als es nach ca. 3 Stunden so weit war, musste alles ganz schnell gehen, damit nicht zuviel Sauerstoff an die Glut gelangt und diese vorzeitig verglüht. Schubkarrenweise wird der Belag zum Studio gefahren. Das war harte Arbeit für die Jungs. sat1-8Als der Gluthaufen auseinander geschaufelt wurde, breiteten sich unerträgliche Hitzeschwaden aus, der Haufen flammt noch mal richtig auf. Jetzt können die Feuerwehrmänner nur noch mit Schutzkleidung an die Glut ran.
sat1-6
Unter den kritischen Augen der Regie-Assistentin (links) und begleitet von Lucki, „dem Techniker“ (weißer Overall rechts), wird mein Stück Lebensweg ins Studio gefahren und mit den anderen Modulen zusammen aufgebaut.

Das sieht dann fertig so aus (das Bild hat mein Sohn an seinem ersten Tag in der Schule gemalt):
dsc00436

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.